Impressum  |  Datenschutz

Kirchliche Trauungen in der Marktkirche St. Nicolai


Liebes Brautpaar!
Wir freuen uns, wenn Sie in unserer Gemeinde kirchlich getraut werden möchten. Auf dieser Seite haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen kurz zusammengestellt.

Warum kirchliche Trauung?
Alles, was notwendig ist, damit Sie eine rechtsgültige Ehe führen können, geschieht bereits auf dem Standesamt. Sie schließen dort einen Vertrag, der Ihre gegenseitigen Rechte und Pflichten festlegt. In der kirchlichen Trauung danach geht es um etwas anderes. Hier soll nicht mehr von Rechten und Pflichten die Rede sein, sondern hier geht es um die Liebe: um Liebe, die uns den anderen so nehmen lässt, wie er ist; die den anderen auch dann noch aushält, wenn er uns enttäuscht.

Als Kirche glauben wir, dass diese Liebe eine Ehe tiefer gründen kann als ein Vertrag über gegenseitige Rechte und Pflichten, auch wenn dieser gleichwohl wichtig und notwendig bleibt. Wir glauben auch, dass diese Liebe, die Sie für einander empfinden, weder zufällig noch selbstverständlich ist, sondern ein Geschenk Gottes für Ihr Leben. Deshalb kann man sie weder fordern noch mit Gewalt festhalten. Sie ist Geschenk und Aufgabe zugleich.

Trautermin
Bitte teilen Sie uns rechtzeitig Ihren gewünschten Trautermin mit. Rufen Sie im Pfarrbüro an und fragen, ob an diesem Tag eine Trauung möglich ist.

Traugespräch
Die zuständige Pastorin / der zuständige Pastor wird sich mit Ihnen zu einen Traugespräch verabreden. Der Ablauf des Traugottesdienstes wird besprochen, Sie nennen Ihren Trautext und die Lieder, die Sie gerne singen möchten, und formulieren zusammen mit der Pastorin / dem Pastor das Trauversprechen, das Sie sich geben wollen. Eine kleine Auswahl an Trausprüchen und Vorschlägen für Lieder stellen wir Ihnen  hier zum Download zur Verfügung:

" Merkblatt mit Trausprüchen und Liedervorschlägen"

.
Diese Liste sollte Sie aber nicht davon abhalten, sich durch Blättern und Suchen in der Bibel und dem Gesangbuch andere  Trausprüche und Lieder auszuwählen.

Papiere
Gehören Sie nicht zu unserer Gemeinde, sondern zu einer anderen evangelischen Kirchengemeinde, in der Sie Ihren ersten Wohnsitz haben, dann besorgen Sie bitte vom dortigen Pfarramt eine "Bescheinigung für die Trauung"(Dimissoriale).
Zur Trauung bringen Sie bitte eine Heiratsurkunde mit(Sie haben sie vom Standesamt speziell für diesen Zweck bekommen).

Stammbuch
Ihr neues Stammbuch - mit der darin enthaltenen Bescheinigung für "kirchliche Trauung" - geben Sie bitte gleich nach der standesamtlichen Trauung im Pfarrbüro ab, damit wir Ihnen die kirchliche Traubescheinigung eintragen und Ihnen Ihr Stammbuch bei der Trauung zurückgeben können.

Blumenschmuck
Den Blumenschmuck auf dem Altar beschaffen Sie bitte nach Ihren Vorstellungen selber. Näheres im Pfarrbüro.

Fürbitte
Am Sonntag vor oder nach Ihrem Traugottesdienst wird der Gemeinde im Gottesdienst der Termin Ihrer Trauung bekannt gegeben und für Sie Fürbitte gehalten. Damit wird deutlich, dass die Gemeinde Sie fürbittend und mit Rat und Tat begleitet. Zu diesem Gottesdienst am Sonntag (10.00 Uhr) sind Sie herzlich eingeladen.

Fotografieren
Damit die gottesdienstliche Atmosphäre nicht durch dauerndes Fotografieren gestört wird, kann der amtierende Pastor bzw. die Pastorin während des Gottesdienstes ausdrücklich eine Gelegenheit geben, Fotoaufnahmen von der Trauung zu machen. Nach der Trauung ist dazu ebenfalls Gelegenheit.

Neue Broschüre der Landeskirche Hannovers
Unsere Landeskirche hat eine neue Broschüre zum Thema Trauung veröffentlicht. Diese Broschüre:

"Da fand ich, den meine Seele liebt"
Die Trauung in der evangelischen Kirche


können Sie sih hier als PDF - Datei herunterladen.


Jahreslosung 2018 "Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst" Offenbarung des Johannes (21,6)