Impressum  |  Datenschutz
<
17 / 727
>

 
13.07.2020

Ferien vor der Haustür

Trotz ausfallender Freizeiten lassen sich ehrenamtliche Teamer*innen den Spaß nicht nehmen. Die Freizeiten, die bereits seit dem letzten Herbst geplant werden, mussten im Zuge der Pandemie flächendeckend abgesagt werden.
 

Teamer*innen der Evangelischen Jugend freuen sich auf die Maßnahmen vor Ort. Vorne im Bild Niklas Kopatz
Auch im Kirchenkreis Hameln-Pyrmont kann die Evangelische Jugend nicht zur Tat schreiten. Keine Syltfreizeit und keine Fahrt nach Ameland. Es geht nicht nach Spanien oder nach Norwegen.
Wie die Kinder- und Jugendarbeit dennoch in den Ferien funktionieren kann, war bis vor wenigen Wochen noch nicht geklärt. Jetzt gibt es Vorgaben, die für kleine Gruppen gute Möglichkeiten bieten.
In kurzer Zeit haben Mitarbeitende im evangelischen Kirchenkreis Hameln-Pyrmont sich Gedanken gemacht und Projekte geschrieben, die einen abwechslungsreichen Sommer versprechen. Ob beim Kinderferienprojekt in der Heilig-Kreuz Gemeinde, bei Aktionsgruppen im Haus der Kirche, in der Region Bad Münder oder rund um die Kirchen in Bad Pyrmont. Über 100 Kinder können so durch ehrenamtliche Mitarbeiter*innen gemeinsam spielen, Geschichten hören, Musik machen, basteln oder den Wald zum Erlebnisspielplatz machen.

Kinder und TeamerInnen sind gespannt auf das was im Sommer passiert - Bild KInderfreizeit Ameland
Gerade die Kooperation der Kita und Klüt und dem Familienbüro Afferde hat lange an ihrer"alternative Kinderferienaktion" gebastelt.

Das Ameland Team der Evangelischen Jugend Hameln-Pyrmont hat die ausgefallenen Vorbereitungstreffen ab März genutzt um online schöne Ferienplätze rund um Hameln zu finden. Gemeinsames schwimmen, Bowlen, Kochen, Basteln oder Lasertag spielen steht nun anstelle der Freizeit auf dem Programm. „Sicherlich können wir auch in Hameln eine gute Zeit verbringen, auch wenn natürlich der Strand fehlt, die Sonnenuntergänge auf Ameland und die Nächte in denen man einfach nicht schlafen gehen möchte“, so der Leiter der Kinderfreizeit Niklas Kopatz. Die enttäuschen Kinder und Jugendlichen, die leider nicht auf ihrer Lieblingsinsel Ameland sein können, erwartet ein Ersatzprogramm. Das absolute Highlight ist für die Betreuerinnen das große Asterix Gelände Spiel, das am 27. und 29. Juli rund um den Finkenborn in Hameln stattfinden wird.
Aber es gilt nicht nur den Kindern und Jugendlichen, die sich für eine Freizeit angemeldet hatten, etwas zu bieten. Das Angebot der Evangelischen Jugend ist für alle offen und kann von allen Kindern und Jugendlichen besucht werden. Unter den vorgegebenen Hygienebedingungen werden die Teamer*innen das Gemeinschaftsgefühl zum Vorschein kommen lassen, das allen so lange gefehlt hat.
Einen Blick in das Programm, das noch gebucht werden kann, gibt es auf
www.jugenddienst.de. Anmeldungen per Mail werden in kürzester Zeit beantwortet. Die meisten Angebote sind kostenfrei. In Bad Pyrmont, wandert Diakon Norman Ley mit einem Team an Ehrenamtlichen von Kirchturm zu Kirchturm und bietet dort den Kindern ein vielfältiges Angebot in den Vormittagsstunden. "Wir wollen den Kindern wenigstens ein kleines Angebot in den Ferien bieten und die Eltern etwas entlasten. Außerdem bieten wir Ihnen an, gemeinsam ein bisschen Spaß zu haben bei unserem Wikingerschachturnier am 29.07."

Jahreslosung 2020: Ich glaube; hilf meinem Unglauben! Markus 9,24